Herzlich  Willkommen bei der KB‑Vermögensverwaltung GmbH

Unternehmen

Kontakt

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Unternehmen.

Die KB‑Vermögensverwaltung GmbH ist eine bankenunabhängige Vermögensverwaltungsgesellschaft mit Sitz in München. Seit Gründung im Jahr 2009 stellen wir unsere Dienstleistungen für private und institutionelle Kunden zur Verfügung. Das Unternehmen befindet sich im Eigentum der Gesellschafter und kann seit Gründung dank der zahlreichen Kundenempfehlungen auf ein stetiges Wachstum zurück blicken.

Die partnerschaftliche Unternehmenskultur, sowie der offene und ehrliche Umgang mit unseren Kunden prägen das Leitbild der KB‑Vermögensverwaltung GmbH.

Sämtliche Kollegen der KB‑Vermögensverwaltung GmbH können auf eine langjährige Berufserfahrung zurück blicken, die in der gelebten Anlagestrategie ihren qualitativen Niederschlag findet.

BaFin-Zulassung

Die Erlaubnis zum Erbringen von Finanzdienstleistungen gemäß § 32 Abs. 1 Satz 1 und Abs. 2 des Gesetzes über das Kreditwesen (KWG) wurde uns von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht(BaFin) mit Schreiben vom 13.03.2009 erteilt.
Die Gesellschaft wird als Finanzdienstleistungsinstitut, jährlich von einem unabhängigen Wirtschaftsprüfer geprüft.

Sicherheit

Die KB‑Vermögensverwaltung GmbH ist der Entschädigungseinrichtung der Wertpapierhandelsunternehmen (EdW) zugeordnet.
Ihr persönliches Depotkonto wird bei dem Kreditinstitut nach Ihrer Wahl auf Ihren Namen geführt und die Guthaben unterliegen wie Sie es gewohnt sind ebenso dem jeweiligen Einlagensicherungsfonds der kontoführenden Bank. Die Vollmacht für uns beschränkt sich auf Transaktionen ausschließlich zwischen Konto und Depot.
Zusätzlich zur Bankpost, erhalten Sie von uns monatlich, quartalsweise oder halbjährlich, je nach Wunsch, eine Vermögensübersicht zugesandt. Alle Abrechnungen die Ihnen von der Bank zugesandt werden, werden von uns überprüft!
Der Kunde genießt bei uns die Beratung durch einen konzernunabhängigen Verwalter und erhält sich den Sicherheitsstatus eines Privat- bzw. Firmenkunden einer Bank.

Vergütungssystem

Angaben gemäß § 7 InstitusvergV

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen (BaFin) stellt durch die Instituts-Vergütungs-Verordnung eine aufsichtsrechtliche Mindestanforderung an die Vergütungssysteme von Banken und Finanzdienstleistungsinstituten.
Mit der Verordnung sollen schädliche Anreize für Finanzdienstleistungsinstitute, Banken und ihre Mitarbeiter zur Eingehung von unverhältnismäßig hohen Risiken unterbunden werden.
Der Verpflichtung zur Veröffentlichung des hauseigenen Vergütungssystems kommt die KB‑Vermögensverwaltung GmbH hiermit nach.
Bei der KB‑Vermögensverwaltung GmbH handelt es sich um ein Finanzdienstleistungsinstitut, das jedoch aufgrund von Größe, Bilanzsumme und Art der Tätigkeit kein bedeutendes Institut im Sinne des Abschnitts 3 der InstitutsVergV. ist. Bedeutende Institute im Sinne dieses Abschnitts sind diejenigen Institute deren Bilanzsumme ≥ EUR 15 Mrd. beträgt.
Die Gesellschaft ist nicht systemrelevant und nimmt im Rahmen ihrer Tätigkeit keine Mandantengelder oder Mandantenwertpapiere entgegen.
Das Vergütungssystem der KB‑Vermögensverwaltung GmbH ist angemessen und auf eine nachhaltige Unternehmensentwicklung ausgerichtet. Es wurde so konzipiert, dass das Kundeninteresse durch die Vergütung nicht beeinträchtigt wird. Die Vergütung basiert auf den Erträgen, die den Mandanten als Verwaltungsgebühren und als Gewinnbeteiligung in Rechnung gestellt werden. Bei den Gehältern besteht kein Zusammenhang mit der Umsatztätigkeit der Mandantendepots. Die KB‑Vermögensverwaltung GmbH arbeitet ausschließlich kundenorientiert.
Der Anstellungsvertrag des Geschäftsführers enthält eine fixe und keine variable Vergütung.
Die Vergütung der Mitarbeiter im Backoffice orientiert sich an den Bankvergütungen von Privatbanken als fixe Vergütung.

Menü